Werden Sie gemeinsam mit uns aktiv für Baukultur, Denkmalpflege und Kulturlandschaft!

Sicht auf die Heisterbacher Klosterruine

Veranstaltungen


Alle Veranstaltungen des RVDL sind bis einschließlich August abgesagt.


Mittwoch, 23. September 2020

Spaziergang
Treffpunkt: 14.00 Uhr, Leutesdorf, Bungert-Allee/Bungert-Haus (Nähe Bahnhof)
Referent: Werner Schönhofen
Begrenzte Teilnehmerzahl
Anmeldung erforderlich bis zum 10.9.2020 unter E-Mail: hwschoenhofen@arcor.de


Bild

Leutesdorf – Andernach gegenüber
Die beiden Rheinorte sind – obwohl durch den Fluss getrennt – auf vielfältige Weise verbunden. Vom Leutesdorfer Rheinufer werfen wir bei diesem Spaziergang einen Blick auf Andernach gegenüber und die markanten Bauten: Alter Krahn, Mariendom, Runder Turm, Christuskirche, Kornpfort, Stadtmauer, Bollwerk, Stadtburg – soweit wir sie erblicken können. Spaziergang auf der zurückgebauten ehemaligen, holprigen Bundesstraße (feste Schuhe erforderlich!) von der Bungert-Allee bis zum ehemaligen Fähranleger und zurück, max. 4 km. Gelegenheit zur anschließenden Einkehr im Leyschen Hof.
Nähere Infos bei Werner Schönhofen, Tel.: 02631/71213


Samstag, 26. September 2020

Wanderung
Treffpunkt: 14.00 Uhr, Koblenz, Gülser Eisenbahnbrücke, Gülser Seite
Referent: Manfred Böckling M.A.
Einfache Gehstrecke: ca. 4,5 km
Begrenzte Teilnehmerzahl
Anmeldung bis 19.9.2020 erforderlich bei Manfred Böckling, E-Mail: manfred.boeckling@t-online.de.

Vorstoß nach Koblenz vor 75 Jahren
Entlang der Gülser Eisenbahnbrücke überquerten am 16. März 1945 Kräfte der 87. U.S.-Infanteriedivision die Mosel, während weitere Einheiten über den Hunsrück Richtung Karthause und eine Task Force der 9. U.S-Panzerdivision über Neuendorf und Lützel vorstießen. Diese Werkstatt-Führung folgt wie eine Spurensuche dem Vorgehen der 87th Infantry Division über die Mosel, durch Moselweiß und über den Koblenzer Hauptfriedhof bis zum damals verteidigten Fort Konstantin, mit dessen Übergabe am 19. März 1945 für das linksrheinische Koblenz der Zweite Weltkrieg endete.

Hinweis: Wer nicht nach Güls zurückwandern will, kann z. B. per Bus oder Bahn vom Hauptbahnhof Koblenz oder aus der Koblenzer Innenstadt nach Güls bzw. zum Bahnhof Güls fahren.


Freitag, 02. Oktober 2020

Exkursion
Treffpunkt: 17 Uhr, Platz unterhalb des Bahnhofs Müden Referent: Dorfchronist Rudolf Bertgen

Eine nachbarschaftliche Einladung des RVDL-Regionalverbands Cochem-Zell

Nähere Infos und Anmeldung bei Gerhard Schommers, Tel.: 06542 22285, E-Mail: info@schommers-wein.de.


Müden

Müdener Pfarrkirche im Frühling, Foto: Mosel Tourismus

Müden an der Mosel
Müden hat keltischen Ursprung, doch belegen Funde eine noch frühere Besiedlung des ehemaligen „Modinum". Relikt der römischen Vergan-genheit ist eine aus Tuff geschlagene Steinkoste aus dem 2. Jahrhundert, die zahlreiche Aschegefäße enthielt und bei Bauarbeiten im Ortskern von Müden gefunden wurde. Beeindruckend im Bereich der Pfarrkirche St. Stephanus (Renovierung 2019 abge-schlossen) ist die Vielzahl historischer Basalt-Grabkreuze. Während solche Kreuze andernorts als Mauersteine verwendet oder auf den Schutt ge-worfen wurden, verstandenen es die Müdener, diesen Gedenksteinen einen würdigen Platz im Bereich des Friedhofs zu geben. Diese Denkmalkultur setzt sich im ganzen Dorf und der Gemarkung fort. Es finden sich zahlreiche Gedenkkreuze und liebevoll gepflegte Bildstöcke, aber auch viel wertvolle Bausubstanz und Gedenk-tafeln an berühmte Müdener Bürger, darunter Johann Josef Görres (1776- 1848), katholischer Hochschullehrer, Publizist und Philosoph und Koblenz eng verbunden.


Ortstermin

Ortstermin – eine neue Reihe im RVDL-Regionalverband Rhein-Mosel-Lahn

Mit unserer neuen Reihe laden wir zu Besichtigungs- und Gesprächen im kleinen Rahmen ein. Wir sind an ausgewählten Orten zu Gast, z.B. bei Bauherren und Architekten, Handwerkern und Denkmalpflegern, in Museen und anderen Kultureinrichtungen, aber auch in der Kulturlandschaft.


Donnerstag, 8. Oktober 2020

Ortstermin #1 Das Architekturbüro Heinrich & Steinhardt
Treffpunkt: 17.30 Uhr Heinrich & Steinhardt, Abteistraße 6, 56170 Bendorf-Sayn
Referent: Thomas Steinhardt, Architekt
Anmeldung erforderlich bei: Büro Heinrich & Steinhardt, Tel.: 02622 / 94040, E-Mail: info@heinrich-steinhardt.de


Ortstermin 1

Foto: Heinrich & Steinhardt

Wie arbeiten Architekten, die an alten, oft sogar denkmalgeschützten Orten, neue Nutzungen planen sollen? Und wie positionieren sie sich selbst mit dem Gebäude ihres Büros in einem denkmalgeschützten Umfeld?
Das Architekturbüro Heinrich & Steinhardt, gegenüber dem Schloss Sayn gelegen und z.B. bei der Sanierung, Erschließung und Inwertsetzung der Sayner Hütte beteiligt, gewährt bei diesem Ortstermin interessante Einblicke.


Donnerstag, 15. Oktober 2020

Ortstermin #2 Baukultur im Moseldorf - Winninger Häuser und ihre Gesichter
Uhrzeit: 17.00 Uhr, Ende gegen 19.00 Uhr
Treffpunkt: vor dem Bahnhof Winningen
Referenten: Frank Hoffbauer (Winningen Touristik) und Dr. Martin Bredenbeck (Rheinischer Verein) – eine Kooperation mit Winningen Touristik
Anmeldung erforderlich über: Winningen Touristik, Tel.: 02606 / 2214, E-Mail: f.hoffbauer@winningen.de

Winningen an der Mosel zeichnet sich in seinem Kern durch ein eindrucksvolles Ortsbild aus. Die malerische Lage, die kompakte Bebauung und die ungestörte Silhouette tragen dazu bei. Wichtig sind aber auch die Materialität der Häuser und die vielen Details, die ihnen ihr individuelles Gesicht geben und zum harmonischen Gesamtbild beitragen. Auf einem Spaziergang erkunden wir Baudetails wie Fenster, Türen und Tore, Griffe und Klinken, Lampen und Briefkästen und manches andere. Jede Zeit und jede Mode hat zum Gesamtbild beigetragen, manches fügt sich besser, manches weniger gut ein. Wenn man sich auf gemeinsame Werte verständigt, gelingt die Pflege des Gesamtbildes umso besser, was auch in touristischer Hinsicht von Interesse und Bedeutung ist. Zum Abschluss besteht die Möglichkeit der gemeinsamen Einkehr und zu weiterem Austausch (Selbstzahler).


Dienstag, 1. Dezember 2020

Vortrag GOTTFRIED BÖHM 100
Die Citykirche St. Johannes der Täufer

Ort: 19 Uhr, Citykirche am Jesuitenplatz, 56068 Koblenz
Referenten: Manfred Böckling M.A., Dr. Martin Bredenbeck, Monika Kilian und Pater Martin Königstein SSCC

Wegen der Coronapandemie ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung erforderlich bei:
Manfred Böckling, Tel.: 0170 / 3462382, E-Mail: manfred.boeckling@t-online.de

Hinweis: Die Kirche ist abends nicht beheizt, bitte achten Sie auf entsprechende Kleidung.


Citykirche

Fassade der Citykirche am Jesuitenplatz, Foto: Arnsteiner Patres

Am 23. Januar 2020 hat der weltbekannte Architekt Gottfried Böhm seinen 100. Geburtstag gefeiert.
Der RVDL-Regionalverband Rhein-Mosel- Lahn hatte zu diesem Anlass in Böhms Kirche St. Elisabeth in Koblenz eingeladen.
Das große Jubiläumsjahr BÖHM 100 soll nun mit einem Besuch der Kirche St. Johannes der Täufer ausklingen. Böhm entwarf den Wiederaufbau der im Zweiten Welt-krieg zerstörten Koblenzer Jesuitenkirche, die dann 1958/59 unter Verwendung der alten Fassade und der Sakristei neu errichtet wurde. Er schuf einen weiten, meditativ in sich geschlossenen Raum, der sowohl dem Gottesdienst, als auch der Gesprächs-und Beichtseelsorge dienen sollte. Das Dreifaltigkeitsbildnis und der Kreuzweg von Edith Peres-Lethmate sowie die Fenster von Jakob Schwarzkopf tragen zum Charakter des Gotteshauses bei. An diesem Abend geht es um den bedeutenden Bau und seine Gestaltung sowie um seine heutige Nutzung als Citykirche.


Auf folgende Veranstaltungen möchten wir Sie gesondert aufmerksam machen:

Sa/So, 14.-15. November 2020

Ausstellung
WERTE - Handwerkskunst jeweils ab 11.00 Uhr Ort: Sayner Hütte, Historische Gießhalle Seit 2012 bietet das einzigartige Ausstellungskonzept WERTE einen besonderen Rahmen für alle Themen traditioneller Handwerkskunst. Restauratoren und Handwerksbetriebe präsentieren ihre Angebote gemeinsam mit vielen weiteren Spezialisten für Historisches und Handwerkliches. Der RVDL-Regionalverband ist seit 2019 mit einem eigenen Stand bei den WERTEN vertreten, lädt zu Gesprächen ein und bietet seine Publikationen an. Außerdem organisieren wir eine exklusive Über das Stand-Layout von Thomas Steinhardt zur „WERTE" und generell für die Führung zu Architektur und Denkmalpflege des Geländes. Weitere Informationen unter: www.werte-ausstellungen.


Vorstand

Dr. Martin Bredenbeck
Vorsitzender

Thomas Steinhardt, Architekt, Bendorf-Sayn, stellv. Vorsitzender
Manfred Böckling M.A., Koblenz, Regionalverbandsgeschäftsführer
Dr. Angelika Gause, Dürrholz
Hans-Peter Günther, Girkenroth, Koblenzer Bildungsverein
Dr. Peter Henrich, Direktion Landesarchäologie, Außenstelle Koblenz
Dr. Dieter Marcos, Koblenz

Jörn Schultheiß M.Sc., Hochschule Geisenheim, Kulturlandschaftskompetenzzentrum
Frank Sprenger, Herrstein, Handwerkskammer Koblenz
Alexander Thon M.A., Lahnstein

erweiterter Vorstand
Lena Latussek, Koblenz/Bonn, Kunsthistorikerin, Bonn
Dr. Dr. Axel von Berg, Koblenz, Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Dr. Bernd Oesterwind, Mayen, Eifelmuseum Genovevaburg
Dr. Ulrich Offerhaus, Koblenz


B e i r a t in alphabetischer Reihenfolge

Dr. Elsbeth Andre, Koblenz, Landeshauptarchiv Rheinland-Pfalz

Rudolf Conrads, Köln, GeoPark Westerwald-Lahn-Taunus & Lahnmarmor-Museum Villmar
Alexander Fürst Sayn-Wittgenstein, Bendorf-Sayn
Martin Görlitz, Koblenz, Martin-Görlitz-Stiftung für Energie, Umwelt und Soziales
Prof. Ingeborg Henzler, Bendorf-Sayn, Vorstand Dr.-Hans-Riegel-Stiftung, Bonn
Thomas Metz, Mainz/Koblenz, Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Heide Prinzessin von Hohenzollern, Andernach-Namedy


Kontakt

Manfred Böckling
Bächelstraße 31
56076 Koblenz-Horchheim
Tel.: (0261) 889 62 25
Mobil: 0170 346 23 82
Fax: (01805) 060 34 30 29 78