Werden Sie gemeinsam mit uns aktiv für Baukultur, Denkmalpflege und Kulturlandschaft!

Sicht auf die Heisterbacher Klosterruine

Veranstaltungen

Samstag, 22. September 2018

Exkursion
Treffpunkt:
14.00 Uhr, Kloster Steinfeld, Kall Eingang zur Kirche
Gemeinsame Veranstaltung der Regionalverbände Euskirchen und Eifel


Kloster

Kloster Steinfeld, Foto: Pixabay

Klöster in der Eifel – ein schwieriges Erbe: Kloster Steinfeld/Kall
Kloster Steinfeld in der Eifel ist eine ehemalige Prämonstratenserabtei mit einer bedeutenden Basilika aus dem frühen 12. Jh. Die Klosteranlage befindet sich seit 1923 im Besitz des Salvatorianerordens. Die Anfänge des Klosters reichen bis ca. 920 zurück, die erste klösterliche Niederlassung erfolgte 1070, 1130 wurde das Kloster von Prämonstratensern übernommen und zu einem bedeutenden kirchlichen Zentrum entwickelt. Nach der Säkularisation 1802 wurde die Anlage 1923 von den Salvatorianern als Kloster übernommen, die darin verschiedene Einrichtungen, darunter ein Gymnasium, betrieben, das zum Ende des Schuljahres 2012/2013 geschlossen wurde. Die Basilika wurde zwischen 1142 und 1150 als eine der frühesten deutschen Gewölbekirchen erbaut. Sie ist dem hl. Potentinus und seinen beiden Söhnen Felicius und Simplicius geweiht. Die Basilika enthält auch die bekannte König-Orgel sowie die sterblichen Überreste des als Heiligen verehrten Hermann Joseph von Steinfeld.


Echy

Eine Veranstaltung zum Europäischen Kulturerbejahr 2018


Vorstand

Dr. Iris Hofmann-Kastner
Vorsitzende

Angelika Kalscheuer
Stellvertretende Vorsitzende

Annette Grundmeier

Günter Kaiser

Hans-Helmut Wiskirchen


Beirat

Dr. Antonius Jürgens

Helmut Limper

Octavia Zanger


Kontakt

Dr. Iris Hofmann-Kastner (Vorsitzende)
Zülpich
Tel. 02252 / 838060
iris.hofmann-kastner[at]lvr.de

Angelika Kalscheuer (stellv. Vorsitzende)
Zülpich
Tel. 02252 / 53429
a.kalscheuer[at]marienborn-zuelpich.de

Annette Grundmeier
Zülpich-Wichterich
annette.grundmeier7[at]gmail.com

Günter Kaiser
Bonn
Tel. 0172-4306010

Hans-Helmut Wiskirchen
Euskirchen
Tel. 02251 / 53040
hans-helmut.wiskirchen[at]gmx.de