Werden Sie gemeinsam mit uns aktiv für Baukultur, Denkmalpflege und Kulturlandschaft!

Sicht auf die Heisterbacher Klosterruine

Veranstaltungen


Samstag, 6. Oktober 2018

Rundgang mit Führung in Bonn-Bad Godesberg
Treffpunkt: 15.00 Uhr vor dem DB-Bhf. Bad Godesberg Anfahrt mit DB oder Stadtbahnen 16 und 63
Führung: Alexander Harald Hess
Anmeldung: nicht erforderlich, kostenfrei

„Rund um den Godesberger Bahnhof – vom Dorf zur Stadt“
Nachdem der Abendspaziergang am 14.8.18 sich mit dem Thema Stadtsanierung befasste, steht bei diesem Rundgang das alte Bad Godesberg im Vordergrund. Im ausgehenden 19. Jh. wandelte sich das Bild der ehemaligen Dörfer Godesbergs durch den Zuzug wohlhabender Rentiers und Sommerfrischler mit dem Bau zahlreicher Villen um den Kurpark und jenseits der Bahnlinie bis zum Rhein. Der 1908 eröffnete neue Godesberger Eisenbahnhof sollte ein repräsentatives Aushängeschild für den aufstrebenden Kurort bilden. Daneben erfahren Sie auch, was es mit der Erfindung der Schwarzwälder Kirschtorte auf sich hat und welche Bauten für die französische Besatzung nach dem Ersten Weltkrieg errichtet wurden.


Donnerstag, 15. November 2018

Mitgliederversammlung
Treffpunkt: 18.00 Uhr, LVR-Landesmuseum Colmantstr. 14-16, Bonn, Großer Vortragssaal im Untergeschoss, ca. 18.45 Uhr Vortrag
Hinweis: Die Tagesordnung wird allen Mitgliedern des RV zugesandt


Donnerstag, 15. November 2018

Vortrag
Treffpunkt: ca. 18.45 Uhr, im Anschluss an die Mitgliederversammlung im LVR-Landesmuseum Bonn
Referent: Prof. Dr. Klaus Grewe

Einfach und genial – Vermessungsgeräte und -methoden im antiken Aquäduktbau mit Beispielen vom Römerkanal von der Eifel bis nach Köln
Prof. Grewe hat neben vielen Büchern auch den Wanderführer zum Römerkanal mitsamt einem Begleitheft herausgegeben.


Mittwoch, 28. November 2018

Führung in der Bundeskunsthalle
Treffpunkt: 15.15 Uhr, Bundeskunsthalle, Friedrich-Ebert-Allee 4, Bonn, neben der Kasse am Infopunkt
Führung: Beginn 15.30 Uhr, Anfahrt mit PKW ( Garage neben Museum) oder ÖPNV bis Heussallee
Kosten: 6,- € (mit Artcard 8,- €)
Teilnehmer: max. 25 Personen Anmeldung bis 20.11.18 bei Ursula Lange, Tel.: (02241) 34 76 36, IBAN: DE 36 3706 0993 4922 5736 01
Organisation: Ursula Lange
Führung: örtlich

Malerfürsten Die Bundeskunsthalle widmet sich in einer kulturhistorischen Ausstellung dem länder- und epochenübergreifenden Phänomen der „Malerfürsten“. Sie stellt ihre Blütezeit anhand der Beispiele von Frederic Lord Leighton, Hans Makart , Franz von Lembach, Mihály Munkácsy, Jan Matejko, Friedrich August von Kaulbach und Franz von Stuck in den Mittelpunkt. Im Zentrum der Ausstellung stehen die Selbst- und Fremdinszenierungen der modernen Malerfürsten und der sich um sie rankende Künstlerkult. Erfolgreich nutzten sie ihre Macht der Netzwerke und ihre Popularität für den sozialen Aufstieg. Durch neue Reproduktionsmedien, Ausstellungsinszenierungen, Atelierbesuche und Interviews in Tageszeitungen wurden die Künstler und ihre Werke weltweit mit großem Gewinn vermarktet und das gesellschaftliche Konzept „Malerfürst“ erfolgreich etabliert. Gezeigt werden Gemälde, Grafiken, Fotografien, Kostüme, Möbel und Malerutensilien.


Vorstand

Vorsitzender
Heiner Eckoldt,
Bonn

Stellv. Vorsitzende
Ursula Lange
St. Augustin

Weitere Mitglieder des Regionalvorstandes:

Helma Schlicht
Meckenheim

Dr.Marcus Mrass
Bonn

Gabriele Leinz
Bonn

Dr. Hermann Josef Roth
Bonn

Günter Kaiser
Bonn

Jürgen Kasten
Bonn

Hermann-Josef Knopp
Dattenberg

Dr. Martin Bredenbeck
Bonn

Karl-Friedrich Amendt
Sinzig

Ehrenmitglied

Dr. Elmar Heinen
Königswinter


Kontakt

Dipl.-Ing. Heiner Eckoldt
Tel.: (0228) 620 06 76
E-Mail: